Schlagwort-Archive: Verwaltungsgeschichte

Kreuz und quer durch Bayern

Oder: Wie sich bayerische Verwaltungsbehörden im eigenen Land nicht auskannten

In den letzten Tagen habe ich mich mit dem bayerischen Heimatrecht auseinandergesetzt, einer rechtlichen Regelung, die im Kontrast zum ansonsten im Deutschen Reich gültigen Unterstützungswohnsitz stand. Nur in der Gemeinde, in der man heimatberechtigt war, hatte man einen Anspruch auf Unterstützung im Krankheits- oder Armutsfall, Weiterlesen

Herrschaft vor Ort

Huch, hier ist aber lange nichts geschehen… Kein Wunder, ich stecke derzeit kopfüber in mehreren Projekten, die mir kaum Zeit zum Bloggen lassen. Eines davon ist unser Workshop „Herrschaft vor Ort“, den ich vor einiger Zeit hier schon einmal angesprochen hatte. Nun ist es endlich so weit: das Programm steht, die Flyer sind fertig, die Organisation läuft auf Hochtouren. Bis zum 27. März ist es nicht mehr lange! Und ich sitze vor einem Stapel von Büchern und Aufsätzen, die ich für den Eröffnungsvortrag durcharbeiten muss. Daher: heute nur ganz kurz. Hier ist das Programm, ich freue mich sehr auf den Workshop!

Übrigens: Wir freuen uns über Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Lust auf gemeinsame Diskussionen haben! Anmeldungen bitte bis zum 14. März unter a.schlimm *kringelchen* lmu.de!

CfP: Herrschaft vor Ort

Gemeinsam mit drei Kollegen bin ich derzeit damit beschäftigt, einen Workshop zur Geschichte kommunaler Verwaltungen im 19. und 20. Jahrhundert zu organisieren. Wir interessieren uns besonders für die Spielräume von Gemeinde- und Stadtverwaltungen im komplexen System der unterschiedlichen Bezüge, in das Kommunen in der Moderne eingewoben sind. Ich freue mich sehr auf den Workshop und hoffe, dass sich viele Interessierte melden und mitdiskutieren wollen!

CfP: Herrschaft vor Ort – Kommunalverwaltungen im 19. und 20. Jahrhundert

Wissenschaftlicher Workshop, Ludwig-Maximilians-Universität München, 27./28. März 2014

VeranstalterInnen: Mathias Irlinger, M.A.; Paul-Moritz Rabe, M.A.; Dr. Anette Schlimm; Dr. des. Florian Wimmer

Neuere Definitionen von Verwaltungsgeschichte betonen drei Kennzeichen: Erstens wird Verwaltung als zentrale Dimension von „Herrschaft“ aufgefasst. Zweitens verpflichtet sich die jüngere Verwaltungsgeschichte zunehmend darauf, die so genannte „Praxis der Verwaltung“ zu fokussieren. Mit dieser Perspektive rücken drittens Verwaltungskulturen und deren Veränderungen ins Blickfeld. Weiterlesen