Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

Herrschaft vor Ort

Huch, hier ist aber lange nichts geschehen… Kein Wunder, ich stecke derzeit kopfüber in mehreren Projekten, die mir kaum Zeit zum Bloggen lassen. Eines davon ist unser Workshop „Herrschaft vor Ort“, den ich vor einiger Zeit hier schon einmal angesprochen hatte. Nun ist es endlich so weit: das Programm steht, die Flyer sind fertig, die Organisation läuft auf Hochtouren. Bis zum 27. März ist es nicht mehr lange! Und ich sitze vor einem Stapel von Büchern und Aufsätzen, die ich für den Eröffnungsvortrag durcharbeiten muss. Daher: heute nur ganz kurz. Hier ist das Programm, ich freue mich sehr auf den Workshop!

Übrigens: Wir freuen uns über Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Lust auf gemeinsame Diskussionen haben! Anmeldungen bitte bis zum 14. März unter a.schlimm *kringelchen* lmu.de!

CfP: Herrschaft vor Ort

Gemeinsam mit drei Kollegen bin ich derzeit damit beschäftigt, einen Workshop zur Geschichte kommunaler Verwaltungen im 19. und 20. Jahrhundert zu organisieren. Wir interessieren uns besonders für die Spielräume von Gemeinde- und Stadtverwaltungen im komplexen System der unterschiedlichen Bezüge, in das Kommunen in der Moderne eingewoben sind. Ich freue mich sehr auf den Workshop und hoffe, dass sich viele Interessierte melden und mitdiskutieren wollen!

CfP: Herrschaft vor Ort – Kommunalverwaltungen im 19. und 20. Jahrhundert

Wissenschaftlicher Workshop, Ludwig-Maximilians-Universität München, 27./28. März 2014

VeranstalterInnen: Mathias Irlinger, M.A.; Paul-Moritz Rabe, M.A.; Dr. Anette Schlimm; Dr. des. Florian Wimmer

Neuere Definitionen von Verwaltungsgeschichte betonen drei Kennzeichen: Erstens wird Verwaltung als zentrale Dimension von „Herrschaft“ aufgefasst. Zweitens verpflichtet sich die jüngere Verwaltungsgeschichte zunehmend darauf, die so genannte „Praxis der Verwaltung“ zu fokussieren. Mit dieser Perspektive rücken drittens Verwaltungskulturen und deren Veränderungen ins Blickfeld. Weiterlesen

Tagungsankündigung: Rurality – New Perspectives and Themes

Es ist noch etwas hin. Aber am 15. und 16. November 2013 findet in Bamberg eine interdisziplinäre Tagung zum Thema „Ländlichkeit“ statt. Dort werde ich unter dem Titel „Creating Rurality from Below. Local Practices between Agrarian Romanticism, Heimatschutz and Tourism around 1900“ erste Thesen zu einem Kapitel meiner Habil vorstellen. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf die Diskussionen.

Mehr Informationen zur Tagung gibt es auf dem Tagungsblog: http://www.blogs.uni-mainz.de/fb09cultural-geography/events-and-conferences/rurality-new-perspectives-and-themes/

Zwischenstand

Das Semester ist in seine heiße Phase übergegangen – jedes Mal das gleiche. Obwohl ich natürlich weiß, wann die Kraftreserven erschöpft sein werden, und dass natürlich gleichzeitig lauter zusätzliche Termine kommen (Tagungen, Vorträge, Prüfungsbeisitz etc.), wirft diese Semesterphase immer wieder meine Planungen über den Haufen.

Das gilt nicht zuletzt für meine Blog-Planungen. Der Tagungsbericht für die Agrargeschichts-Tagung ist noch im Stadium des Fragments, weitere Beiträge sind zwar schon thematisch geplant, keineswegs aber zu Papier gebracht. Daher vertröste ich meine Leserinnen und Leser heute nur auf später.

Ich habe aber noch einen Hinweis: Mareike König und Klaus Graf haben einen Aufsatz für „WerkstattGeschichte“ über das Bloggen in der Geschichtswissenschaft geschrieben (hier abrufbar – PDF), der nun erschienen ist. Und da Zeitschriften natürlich langsamer sind als Blogs, haben sie direkt auch noch ein Postskript dazu verfasst. Besonders freue ich mich, dass mein Blog in diesem Blogeintrag auftaucht – herzlichen Dank dafür!

Jahrestagung „Wissen in Landwirtschaft und ländlicher Gesellschaft“

Am kommenden Wochenende, vom 14. bis 15. Juni 2013, findet im Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen die diesjährige Jahrestagung der Gesellschaft für Agrargeschichte (GfA) und des Arbeitskreises für Agrargeschichte (AkA) statt. Weiterlesen